Mehrere Diebstähle bei der Langen Nacht der Museen 2012

Bei der Langen Nacht der Museen am Wochenende kam es zu einer Verhaftung im Museum.
Bei der Langen Nacht der Museen am Wochenende kam es zu einer Verhaftung im Museum. ©Wikimedia Commons/ Gryffindor
In der Nacht auf Sonntag wurde einem 17-jährigen Schüler am Burgring von einem 27-Jährigen Cannabis zum Kauf angeboten. Der Schüler wollte daraufhin mit seinem Handy die Polizei anrufen, der 27-Jährige riss es ihm jedoch aus der Hand und flüchtete. Der Verdächtige konnte in der Menschenmenge, die wegen der Langen Nacht der Museen unterwegs war, zunächst untertauchen, wurde jedoch später in einem Museum verhaftet. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits weiteren Diebstähle begangen.

Um 00.30 Uhr wurde der 17-Jährige am Burgring von dem vorerst Unbekannten angesprochen. Er bot ihm Cannabis an, der Schüler lehnte jedoch ab. Daraufhin schlug ihm der Mann die Kappe vom Kopf. Der 17-Jährige zückte sein Handy, um den Polizeinotruf zu wählen. Der Mann riss es ihm aus der Hand und flüchtete in Richtung des Naturhistorischen Museums. Da wegen der Langen Nacht der Museen viele Menschen unterwegs waren, verlor der Schüler den Dieb aus den Augen, konnte der Polizei aber eine sehr genaue Personenbeschreibung geben. Wenig später konnte ein Security des Museums denselben Mann beobachten, wie er ein Sakko samt Inhalt und im Anschluss einen Scooter stahl und damit flüchten wollte. Maxim V. wurde von der Polizei noch im Museum angehalten. Der 27-Jährige setzte sich heftig zur Wehr und schlug bei seiner Verhaftung auf die Beamten ein. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Mehrere Diebstähle bei der Langen Nacht der Museen 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen