Mehrere Brände in Wien - Feuerwehr diese Woche ständig auf Achse

Nicht genug, dass die Hitze vielen Menschen zu schaffen macht. Richtig heiß wurde es diese Woche durch mehrere Brände in Wiener Wohnungen, und die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.

Aus derzeit noch ungeklärter Ursache brach am Donnerstag, gegen 3.30 Uhr früh, in einem offenstehenden Kellerabteil auf Stiege 18 in Wien 12, Ulmenhof 18/6, ein Brand aus. Einige Wohnparteien konnten sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Die Stiegenhäuser 17 und 18 waren stark verraucht und aus den hofseitigen- und straßenseitigen Kellerfenstern drang ebenfalls dichter Rauch. Parallel zur Brandbekämpfung kontrollierte die Feuerwehr die verrauchten Stiegenhäuser und setzte Hochleistungslüfter und Ringlüfter zur Brandrauchentlüftung ein. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mußte die Wienerbergstraße in diesem Bereich kurzfristig gesperrt werden. Der Kellerbrand konnte rasch gelöscht werden.

Ebenfalls Feuer fing am Mittwoch, gegen 22.15 Uhr, das Wohnschlafzimmer der Wohnung 21, Adolf-Loos-Gasse 12/11. Die Wohnungsinhaberin hatte sich bereits vor Ankunft der Feuerwehr in Sicherheit gebracht, Nachbarn führten erfolglose Löschversuche durch. Die Feuerwehr konnte den Brand mit einem Rohr Tankwasser unter Atemschutz löschen. Für die nötige Entlüftung wurde ein Hochleistungslüfter in der Wohnung und im Stiegenhaus eingesetzt. Die Wohnungsinhaberin wurde vom Rettungsdienst in das Krankenhaus zur Beobachtung eingeliefert.

Im Lokal 23, Erlaaer Platz 1, entfachte sich gestern, gegen 1.50 Uhr, ein Brand von Pölstern, der auf Zeitungen und angrenzende Sitzmöbel übergriff. Personen kamen nicht zu Schaden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehrere Brände in Wien - Feuerwehr diese Woche ständig auf Achse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen