Mehr Müll in Wien zur Weihnachtszeit: MA 48 im Dauereinsatz

Auch zur Weihnachtszeit gibt es keine Pause für die MA 48.
Auch zur Weihnachtszeit gibt es keine Pause für die MA 48. ©APA
Um rund 10 Prozent steigt das Müllvolumen in Wien zu den Weihnachtsfeiertagen. 10 Prozent mehr Volumen bedeuten eine Zunahme von rund 5 Prozent an Gewicht: In der Weihnachtswoche fielen in den vergangenen Jahren somit durchschnittlich 550 Tonnen Restmüll und 300 Tonnen Altpapier zusätzlich an.

Die MA 48 appelliert, Schachteln nur zusammengefaltet in die Altpapiertonnen zu geben. Dies spart Platz in den Behältern, verhindert Überfüllungen und erleichtert die Arbeit der 48er.

Große Kartonagen können auch auf den Mistplätzen abgegeben werden. Am besten ist es natürlich, wenn man umweltbewusst einkauft und Produkte mit geringem Verpackungsanteil auswählt und auf den Wiener Weihnachtssack zurückgreift. Auch beim Einkauf für die Festtagstafel kann man Lebensmittelabfälle vermeiden, indem man nur so viel kauft, wieviel man wirklich verarbeiten und essen kann.

Verkürzte Weihnachten für die MA 48

Der Stefanitag, also der 26. Dezember, ist für die Mitarbeiter der Wiener Müllabfuhr ein ganz normaler Arbeitstag: So sind 256 Müllfahrzeuge mit Lenker und 639 Auflegern ab 7 Uhr in der Früh unterwegs und entleeren 100.000 Wiener Mistkübel.

Am 24. Dezember ist die MA 48 mit einigen Restmüllsammelfahrzeugen im Einsatz, um Restmüll von jenen Wohnhausanlagen abzutransportieren, die immer samstags entleert werden. Die Entleerung der Restmülltonnen in den Einfamilienhäusern verschiebt sich heuer nicht, die Behälter müssen also wie gewohnt rechtzeitig am jeweiligen regulären Entleertag bereit gestellt werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehr Müll in Wien zur Weihnachtszeit: MA 48 im Dauereinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen