Mehr als 30 Straftaten in Wien: Weitere Opfer eines Kfz-Betrügers gesucht

Weitere Betrugsopfer dieses Mannes werden gesucht.
Weitere Betrugsopfer dieses Mannes werden gesucht. ©BKA
Der Verdächtige Marko B. soll seit 2012 unter verschiedenen Namen zahlreiche Personen betrogen haben. Mehr als 30 Straftaten hat der mutmaßlich internationale Kfz-Betrüger alleine in Wien begangen. Das Bundeskriminalamt bittet nun um Hinweise von möglichen weiteren Opfern.

Betrugsfälle im Zusammenhang mit Fahrzeuganmietungen, Tankbetrügereien, Verkäufe von Fahrzeugen (teilweise durch Manipulationen von Kilometerständen) und Veruntreuung von Anzahlungen für Fahrzeuge sind der Polizei bereits bekannt – insgesamt konnten B. 30 Straftaten zugeordnet werden. Man geht aber davon aus, dass Marko B., der auch unter den Namen Branko Lisnik, Dragan Jovanovic, Zeljko Petrovic, Mario Nikolic, Nenad Jotic und Boban Jovic auftrat, für weitere Taten verantwortlich ist.

Um Hinweise wird gebeten

Das Bundeskriminalamt sucht nun Personen, die durch den Marko B. im Rahmen von betrügerischen Handlungen einen Schaden erlitten haben. Der Beschuldigte wurde auch in mehreren Ländern wegen gleichartiger Delikte mittels Haftbefehl gesucht. Er befindet sich derzeit in Wien in Untersuchungshaft. 

Sollte jemand durch die auf dem Lichtbild ersichtliche Person Opfer einer Straftat geworden sein, wird um Kontaktaufnahme mit folgenden Dienststellen ersucht:

  •  Polizeiinspektion Purkytgasse
    Tel.: 01/31310/49341
    Mail: lpk-w-pi-23-purkytgasse-kdo@polizei.gv.at
  • LKA Burgenland, SOKO-Kfz
    Tel.: 059133/103366
    Mail: lpd-b-lka-soko-kfz@polizei.gv.at
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehr als 30 Straftaten in Wien: Weitere Opfer eines Kfz-Betrügers gesucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen