Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mega-Stau nach Unfall auf Tangente

Auf der Wiener Südosttangente (A23) ist es Montag Früh im Bereich des Verteilerkreises Favoriten zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Die Folge: Kilometerlanger Stau innerhalb von wenigen Minuten.

Der Verteilerkreis und die Abfahrt in Richtung Südautobahn mussten gesperrt werden. Durch den dichten Montag-Frühverkehr bildete sich nach Angaben des ARBÖ innerhalb von Minuten ein kilometerlanger Stau.

Gegen 7.00 Uhr reichte der Stau rund acht Kilometer bis zum Knoten Prater zurück. Auch auf der Ostautobahn (A4) standen die Kolonnen auf rund vier Kilometern bis zur Ausfahrt Simmeringer Haide zurück. Die Polizei empfiehlt bereits über den Gürtel und den zehnten Bezirk auszuweichen. Allerdings kam es auch hier und vor der Auffahrt Sterngasse zu kilometerlangen Staus und erheblichen Verzögerungen kommen.

Aus bisher ungeklärter Ursache waren auf der Tangente in Richtung Süden gegen 06:15 Uhr auf der Ausfahrt zum Verteilerkreis etwa sechs Fahrzeuge zusammengekracht. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Ausfahrt für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Angaben über etwaige Verletzte gab es vorerst noch nicht. Die Bergungsarbeiten werden laut ARBÖ auf Grund der großen Anzahl von beteiligten Fahrzeugen sicher noch länger andauern.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mega-Stau nach Unfall auf Tangente
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen