Mega-Stau nach Unfall auf der Südosttangente

Zwei LKW und zwei PKW waren in einenUnfall auf der Wiener Südosttangente verwickelt - gleich drei Fahrstreifen in Richtung Süden mussten Montag früh nach auf Höhe Sankt Marx gesperrt worden.

Folge der Kollision jeweils zweier Lkw und Pkw gegen 7.30 Uhr war ein veritabler Stau, der laut ARBÖ nach einer halben Stunde bis zur S2 zurückreichte.

Bauarbeiten auf der Triester Straße beginnen
Aber auch ohne Unfälle erwartet die Wiener Autofahrer in den nächsten Monaten nichts Gutes: Am Montagabend beginnen auf der Triester Straße in Liesing Bauarbeiten auf einer der wichtigsten Südein- bzw. -ausfahrten.

Im Abschnitt zwischen der Erlaaer Straße und der Sterngasse werden Rohrverlegungsarbeiten durchgeführt. Insgesamt soll dies bis in den Herbst dauern. Den Autofahrern steht nach Informationen des Touringclubs hier großteils nur ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung. Stadtauswärts gibt es kleine Erleichterungen: Von 5.00 bis 9.00 Uhr sowie von 15.00 bis 21.00 Uhr sind zwei Fahrstreifen befahrbar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mega-Stau nach Unfall auf der Südosttangente
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen