Medwedew: Russland gehört eindeutig zu G-8-Staaten

Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat eine Forderung des designierten Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner, John McCain, nach einem Ausschluss Moskaus aus der Gruppe der acht führenden Industriestaaten (G-8) als lächerlich zurückgewiesen.

Wenige Tage vor dem G-8-Gipfel in Japan sagte Medwedew, die G-8 gebe es, weil diese Staaten objektiv betrachtet die größten Volkswirtschaften und die wichtigsten Länder in Sachen Außenpolitik seien. McCain hatte sich dafür ausgesprochen, Russland aus der Gruppe auszuschließen.

Die G-8 müssten wieder ein Club führender marktwirtschaftlich organisierter Demokratien werden, hatte McCain im Februar in einem Beitrag für die “Süddeutsche Zeitung” geschrieben. Medwedew sagte dazu in einem am Donnerstag vom Kreml veröffentlichten Interview, die Staatengemeinschaft existiere nicht, weil das jemandem gefalle oder auch nicht.

Der G-8 gehören neben den USA und Russland Deutschland, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien und Kanada an. Ihre Staats- und Regierungschefs kommen vom 7. bis 9. Juli auf der japanischen Insel Hokkaido zu ihrem jährlichen Treffen zusammen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Medwedew: Russland gehört eindeutig zu G-8-Staaten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen