Medien: Berlusconi tritt zurück - Neuwahlen im März 2012

Berlucsoni schwer unter Druck
Berlucsoni schwer unter Druck ©EPA
Der angeschlagene italienische Regierungschef Silvio Berlusconi will nach einem unbestätigten Bericht der Tageszeitung "La Repubblica" um den Jahreswechsel herum zurücktreten.
Tag der Entscheidung für die Euro-Zone

Berlusconi habe dies angeblich mit Umberto Bossi in einem “geheimen Pakt” vereinbart und dem Partner in der Regierungskoalition Neuwahlen im März versprochen, schreibt die römische Zeitung am Mittwoch ohne Quellen für diese Information. Auch die Turiner “La Stampa” berichtete von einer Vereinbarung in der Mitte-Rechts-Koalition, im Frühjahr nächsten Jahres vorgezogene Wahlen abzuhalten. Die Legislaturperiode läuft regulär im Frühjahr 2013 aus.

Berlusconi schwer unter Druck

Berlusconi hatte jüngst nur mit Mühe die Zustimmung seines Koalitionspartners Lega Nord zum von den EU-Partnern erwarteten Reformpaket erhalten, das unter anderem eine Erhöhung des Pensionsalters auf 67 Jahre vorsieht. Vor einer Woche überstand der italienische Premier eine Vertrauensabstimmung in der Abgeordnetenkammer mit nur einer Stimme Mehrheit, nachdem seine Regierung zuvor mehrere parlamentarische Niederlagen erlitten hatte. Bossi zweifelt schon seit längerem an den Überlebenschancen der Regierung.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Medien: Berlusconi tritt zurück - Neuwahlen im März 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen