Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Medaillen für Sporthilfe-Förderer

GEPA / Sporthilfe
GEPA / Sporthilfe
Für die Sporthilfe hat der Kampf um Gold bei den Olympischen Spielen 2012 bereits begonnen. In den „Sporthilfe-Wochen“ stehen bis 15. Oktober eine Vielzahl an Aktivitäten für Österreichs Nachwuchs- und Spitzensport auf dem Programm. Das Video:

Ziel der nachhaltigen Initiative ist es, die Wichtigkeit der Unterstützung für Österreichs Nachwuchs- und Spitzensportler seitens der Wirtschaft und der Sportfans zu unterstreichen. Als Auszeichnung bekommen diese die Sporthilfe Förder-Medaille. Die ersten überreichte Violetta Oblinger-Peters. Auch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer unterstützt die Sporthilfe-Wochen. Im Anschluss an die Präsentation fand der Sports & Business Circle zum Wien Energie Business Run statt.

„Mit der starken Unterstützung von der heimischen Wirtschaft und den sportbegeisterten Menschen in Österreich sind Spitzenplätze und Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen leichter in Reichweite“, erläutert der Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, Anton Schutti, die Motivation hinter der neuen Initiative. Bis auf wenige Ausnahmen, werden alle heimischen Athleten, die an den Olympischen Spielen in Peking teilgenommen haben, von der Österreichischen Sporthilfe gefördert – die wiederum erhält keinerlei öffentlichen Gelder, sondern lukriert ihre Mittel ausschließlich über Partner aus der Wirtschaft – allen voran die Österreichischen Lotterien –, Veranstaltungen und durch die Zuwendungen aus der Bevölkerung.

Erfolgreiche Sportler sind Vorbilder für unsere Jugend und geben die Werte des Sports wie Leistung, Fairplay und Miteinander weiter, Werte die für alle Gesellschaftsbereiche gleichermaßen wichtig sind. „Einerseits soll die heimische Wirtschaft auf die Wichtigkeit der Sportförderung als soziale Verantwortung und wertvoller Bestandteil von Corporate Social Responsibility-Programmen hingewiesen werden“, so Schutti, „andererseits soll aber auch die heimische Bevölkerung auf die Notwendigkeit der Unterstützung unserer Nachwuchs- und Spitzensportler sensibilisiert und aktiviert werden, vor allem in diesem Bereich gibt es noch viel Potenzial.“

Als sichtbares Zeichen erhalten Partner und Förderer der Österreichischen Sporthilfe die Sporthilfe Förder-Medaille, denn sie helfen den Athleten erfolgreich zu sein. Für Violetta Oblinger-Peters ein ganz neues Gefühl, auf der „anderen“ Seite bei Medaillenübergaben zu stehen. „Personen oder Unternehmen, die sich für hoffnungsvolle Nachwuchs- und Spitzensportler engagieren, gehören auch vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet, so wie Bestleistungen im Sport mit Medaillen belohnt werden“, so die Olympiamedaillengewinnerin im Wildwasser-Kanu.

Patronanz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer
Mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, der sich schon in der Vergangenheit für die Anliegen der Sporthilfe stark gemacht hat, konnte der prominenteste Fürsprecher in Österreich für die Sporthilfe-Wochen gewonnen werden. „Die Wirtschaft wie auch die sportbegeisterte Bevölkerung sind eine wichtige Säule bei der Unterstützung unserer Nachwuchs- und Spitzensportler in Österreich.

Für Bestleistungen erhalten Spitzensportler Medaillen, so wie unsere erfolgreichen Olympioniken. Deswegen ist die Auszeichnung dieser Förderer aus Wirtschaft und Bevölkerung mit der Sporthilfe-Förder-Medaille ein ideales Instrument, um auch deren Leistung für den Sport und damit der Gesellschaft aufzuzeigen. Ich wünsche der Sporthilfe viele unterstützende Unternehmen, Veranstalter und sportbegeisterte Förderer, die sich für diese gute Sache einsetzen und dass die Sporthilfe-Wochen von nun an als jährliche Initiative erfolgreich verlaufen.“

Nach Olympia ist vor Olympia – Erfolgsbilanz mit 82 Medaillen

Bei der Österreichischen Sporthilfe blickt man seit jeher in die Zukunft und legt neben der Förderung des Spitzensports großen Wert auf die Unterstützung der Olympia-Sieger, Weltmeister oder Weltcup-Sieger von Morgen. Während der Olympiade von den Sommerspielen in Athen 2004 bis Peking 2008 wurden jeder der österreichischen Olympiateilnehmer im Schnitt mit 21.120 Euro aus Sporthilfegeldern gefördert. Die bisherige Bilanz der Sporthilfe ist beeindruckend: 10.000 Athleten wurden insgesamt unterstützt, 82 Olympiamedaillen gewonnen! Diesen erfolgreichen Weg gilt es fortzusetzen. „Unser Dank gilt den Veranstaltern und Partnern, denn ohne deren Unterstützung wäre es der Sporthilfe nicht möglich, etwas für Österreichs Nachwuchs- und Spitzensport zu tun“, so Sporthilfe Geschäftsführer Anton Schutti, „denn fast keiner, der eine olympische Medaille oder einen Weltmeistertitel gewinnt, kann damit finanziell sorgenfrei leben und ohne weiteres den Beruf des Profisportlers ausüben.“
– Die Sporthilfe-Wochen
Während der „Sporthilfe-Wochen“ stehen zahlreiche Events auf dem Programm, die Fördergelder für Nachwuchssportler bringen (Auszug):
– Wien Energie Business Run (28. August) in Wien
– Wiener Städtische GTM-Trophy (14. bis 16. September) beim Stanglwirt in Going
– Sporthilfe e-Bay Auktion (16. bis 26. September)
– Tag des Sports (27. September) am Wiener Heldenplatz
– Charity Golf-Turnier des GC Schönfeld (3. Oktober)
– Sportler Millionenshow zugunsten der Sporthilfe
– Hervis Graz Marathon

Doch schon vor „Anpfiff“ der „Sporthilfe-Wochen“ haben weitere Veranstaltungen und Projekte – wie die Fanmeile während der UEFA EURO 2008™, „Kärnten läuft“ oder „Bring Schwung in deinen Schulalltag powered by Ströck-Brot“ geholfen, Fördermittel für Österreichs Sport zur Verfügung zu stellen.

Gewinnspiel

Während der „Sporthilfe-Wochen“ findet ein großes Gewinnspiel statt. Neben den Hauptpreisen wie einem Citroen C2, VIP-Karten für die LOTTERIEN-GALA „Nacht des Sports“, KTM-Fahrräder, Reisen oder Atomic-Ski gibt es für jeden Teilnehmer Trostpreise in Form von Hervis- und Baumax-Gutscheinen zu gewinnen. Teilnahmekarten liegen in allen Hervis-Filialen auf oder einfach unter www.sporthilfe.at mitspielen.

Zahlreiche Unternehmen holen sich die Sporthilfe Förder-Medaille

Viele der Sporthilfe-Partner waren von der Idee der „Sporthilfe-Wochen“ begeistert. Porr, Ströck-Brot, Citroen, Magic Life, Amer Sports, Therme Loipersdorf, Verkehrsbüro Reisen, KTM, Baumax, Golfclub Schönfeld, Herold, Hervis, Holmes Place, Impacts, Kärnten läuft, Mobilkom Austria, ÖBB, Stadt Wien, Team Zanyath, Wien Energie, WKO, Samsung Electronics Austria führen bereits zu Beginn der „Sporthilfe-Wochen“ die Sporthilfe-Medaille und zeigen somit auch nach außen hin ihre Solidarität und ihr Engagement zu Österreichs Sport.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Medaillen für Sporthilfe-Förderer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen