Matthias Schönwandt tritt als Chef der Verlagsgruppe News zurück

Der Chef der Verlagsgruppe News, Matthias Schönwandt, nimmt nach nur drei Monaten wegen Fehlverhaltens seinen Hut.

Schönwandt bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht des Online-Branchendienstes etat.at . Zuvor war die Belegschaft von dem Schritt in einer Betriebsversammlung informiert worden, die der Gruner + Jahr-Eigentümervertreter Torsten-Jörn Klein leitete.

Wie einer Stellungnahme des Verlages zu entnehmen war, handelte es sich um eine einvernehmliche Trennung. Hintergrund dieser seien interne Vorgänge, die mit den bestehenden Richtlinien des Hauptgesellschafters der NEWS Gruppe, der Gruner + Jahr AG nicht vereinbar sind . Damit wurde ein Verstoß gegen das gültige Regelwerk von Gruner + Jahr begangen, hieß es in der Aussendung. Zu den Vorgängen sei Stillschweigen vereinbart worden.

Gruner + Jahr bedauern Schönwandt-Abgang

Bei Gruner + Jahr signalisierte man am Dienstag Bedauern über den Abgang von News-Chef Schönwandt: “Es gibt bei Gruner + Jahr ein für alle Mitarbeiter weltweit verbindliches Regelwerk, das die Spielregeln im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit regelt”, hielt Auslandsvorstand Torsten-Jörn Klein in einer Stellungnahme der deutschen Verlagsgruppe fest. “Gegen diese internen Regeln hat Matthias Schönwandt nach eingehender interner Prüfung und Dokumentation verstoßen.”

Und weiter: “Ich denke, dass alle Mitarbeiter der News-Gruppe und alle Geschäftspartner des Verlages Matthias Schönwandt in der kurzen Zeit als Geschäftsführer und als Mensch sehr zu schätzen gelernt haben. Dennoch hat er einen Fehler begangen, der nicht geduldet werden kann”, so der Gruner + Jahr-Vorstand. “Ich bedaure diese Entwicklung sehr, aber nachdem weltweit gleiche Spielregeln für die unternehmerische Tätigkeit bei Gruner + Jahr gelten, haben wir uns für den Weg der einvernehmlichen Vertragsaufhebung entschieden.”

Schönwandt war als Nachfolger von Oliver Voigt nach Wien gekommen, der die Spitze der Verlagsgruppe bis Jahreswechsel geleitet hatte. Davor war er als Geschäftsführer des Deutschen Supplementverlags tätig und trieb die Umsetzung einer neuen Digitalstrategie und den Ausbau der Auslandsbeteiligungen des Verlags voran. Als interimistischer Nachfolger als Geschäftsführer der News-Gruppe wurde dem Vernehmen nach Johannes Werle eingesetzt. Dieser ist seit 2007 als Finanzchef im Verlag tätig.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Matthias Schönwandt tritt als Chef der Verlagsgruppe News zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen