Massenschlägerei bei Wiener Salztorbrücke: 17-Jähriger mit Messer attackiert

Die Fahndung nach der mutmaßlichen Tätergruppe blieb erfolglos.
Die Fahndung nach der mutmaßlichen Tätergruppe blieb erfolglos. ©APA
Eine Gruppe von rund zehn Jugendlichen ging in der Nacht auf Samstag im Bereich der Wiener Salztorbrücke auf drei weitere Jugendliche los. Ein 17-Jähriger wurde dabei verletzt.

Die Wiener Polizei wurde am 18. August 2018 gegen 02:00 Uhr von einem Rettungssanitäter zum Donaukanal gerufen. Laut Angaben des verletzten 17-jährigen Slowaken und seiner beiden Freunde im Bereich der Salztorbrücke, beim Abgang zum Treppelweg, von etwa zehn Jugendlichen angepöbelt.

17-Jähriger verletzt

Nach einem kurzen Wortwechsel gingen die rund zehn Tatverdächtigen auf die drei Männer los, wobei ein 17-Jähriger eine Platzwunde an der Lippe, Schürfwunden und einen nicht lebensbedrohlichen Messerstich im Nackenbereich erlitt. Seine zwei Begleiter blieben unverletzt.

Jugendlicher merkte Verletzung nicht

Offenbar aufgrund einer Drogen- oder Alkoholbeeinträchtigung bemerkten das Opfer und die beiden Zeugen die Stichverletzung nicht sofort. Erst nach rund 15 Minuten baten sie zufällig einem vor dem Musikclub Flex anwesende Rettungssanitäter um Hilfe. Der 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fahndung nach den Tatverdächtigen blieb erfolglos.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Massenschlägerei bei Wiener Salztorbrücke: 17-Jähriger mit Messer attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen