Massenschlägerei bei U-Bahnstation Schwedenplatz in Wien

Ein Duo wurde mit einem Teleskopschlagstock und Elektroschocker attackiert.
Ein Duo wurde mit einem Teleskopschlagstock und Elektroschocker attackiert. ©APA (Sujet)
Bei einer Schlägerei zwischen zehn Männern sind am Donnerstagabend bei der U-Bahnstation Schwedenplatz zwei Männer verletzt worden. Grund der Auseinandersetzung war ein Handy-Raub.

Am Donnerstag, den 27. September 2018, gegen 19.45 Uhr wurden mehrere Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt wegen eines größeren Raufhandels auf den Franz-Josefs-Kai bei der U-Bahn-Station Schwedenplatz beordert. Aufgrund von Zeugen-und Opferaussagen konnte eruiert werden, dass der Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung offenbar ein räuberischer Diebstahl gewesen war. Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger hatte einem 22-Jährigen sein Handy entrissen.

Rauferei zwischen zehn Männern in Wien: Zwei Verletzte

Als sich dieser sein Handy zurücknehmen wollte, wurde er von einem weiteren Tatverdächtigen mit einem Teleskopschlagstock auf den Hinterkopf geschlagen. Es entbrannte daraufhin eine Rauferei zwischen rund zehn Tatverdächtigen. Dabei erlitt der 22-Jährige neben einer Rissquetschwunde am Hinterkopf auch eine Nasenfraktur. Ein 25-Jähriger wurde zudem mit einem Elektroschocker verletzt und erlitt Verbrennungen am Oberschenkel.

Bei der Rauferei verlor der 25-Jährige sein Handy. Die Angreifer rafften es an sich, ehe sie die Flucht vor der herbeigerufenen Polizei ergriffen. Die beiden Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Massenschlägerei bei U-Bahnstation Schwedenplatz in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen