Massenproteste gegen USA in Südkorea

Mehr als 20.000 Südkoreaner protestieren mit einem Kerzen-umzug gegen den Freispruch von zwei US-Soldaten, die bei einem Unfall zwei südkoreanische Mädchen getötet hatten.

„Bestraft die amerikanischen Soldaten. Stellt sie vor unsere Gerichte“, forderten die Demonstranten in Sprechchören. Die US-Botschaft wurde von einem großen Polizeiaufgebot gesichert.

Die antiamerikanische Stimmung ist nach dem Unglück so stark angewachsen, dass selbst der Abzug der 37.000 in Südkorea stationierten US-Soldaten gefordert wird. Tausende meist junge Menschen hatten sich an den Demonstrationen beteiligt. Der designierte südkoreanische Präsident Roh Moo Hyun appellierte kürzlich an die Demonstranten, ihre Proteste zu beenden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Massenproteste gegen USA in Südkorea
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.