Massenkarambolage auf der Südautobahn

Vier Fahrzeuge krachten aus der A2 ineinander.
Vier Fahrzeuge krachten aus der A2 ineinander. ©Einsatzdoku.at
Ein überraschendes Bremsmanöver löste die Katastrophe aus: Vier Fahrzeuge krachten auf der A2 beim Knoten Seebenstein ineinander.
Bilder vom Unfallort

Am 10. Juni kam es auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz beim Knoten Seebenstein zu einer Massenkarambolage. Ein überraschendes Bremsmanöver eines Fahrzeuglenkers löste den Unfall aus: Er stieg derart hart auf die Bremse, dass ihm das darauffolgende Auto auffuhr. Unmittelbar hinter dem Auffahrunfall erschrak der Fahrer eines Kleintransporters, auch er stieg heftig auf die Bremse und teilte kurz darauf das Schicksal seiner Vordermänner. Auch ihm knallte ein weiterer Kleintransporter, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, ins Heck.

Keine Personen bei Karambolage auf der A2 verletzt

Die Bilanz der Karambolage auf der A2 war erschreckend: Vier beschädigte Fahrzeuge, zum Glück wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Die Feuerwehr musste lediglich den Blechsalat von der Autobahn schaffen um die Verkehrsbehinderungen auf der A2 so gering wie möglich zu halten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Massenkarambolage auf der Südautobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen