Massenhochzeit gegen Terrorismus in Nigeria

Die nigerianischen Behörden haben am Donnerstag in der nördlichen Stadt Kano eine Massenhochzeit für 1.111 muslimische Paare organisiert. Ziel sei es gewesen, den Spaß am Familienleben zu fördern und junge Männer so davon abzuhalten, radikalislamischen Gruppen beizutreten, sagte Alhaji Abba Sufi, ein Sprecher der zuständigen islamischen Behörde.


60 christliche Paare gaben sich während der Zeremonie ebenfalls das Jawort. Finanziert wurden die Feierlichkeiten von der Lokalregierung in Kano sowie wohlhabenden Geschäftsleuten in der von Anschlägen gebeutelten Region. Es handelte sich bereits um die fünfte Massenhochzeit seit 2012.

Die radikalislamische Sekte Boko Haram verübt im muslimisch geprägten Norden Nigerias immer wieder blutige Anschläge auf christliche Einrichtungen, Lokale mit Alkoholausschank und Polizeistationen. Tausende Menschen sind den Attacken bereits zum Opfer gefallen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Massenhochzeit gegen Terrorismus in Nigeria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen