Massendemo gegen Orban-Regierung in Budapest

"Tag der Volksempörung" gegen Orban
"Tag der Volksempörung" gegen Orban
Tausende Menschen haben am Montagabend vor dem Budapester Parlament gegen die rechtskonservative ungarische Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban protestiert. Der "Tag der Volksempörung" stand im Zeichen des Unmuts wegen der geplanten Internetsteuer, der Einschränkung der Informationsfreiheit und der Korruption im Land. "Orban hau ab", skandierten die Demonstranten.


Redner der Demonstration betonten, dass es bei der Aktion nicht mehr nur um Internetsteuer und Korruption gehe, sondern um die Abschaffung des Machtapparates von Orban und die Schaffung eines neuen politischen Systems. Die Polizei hinderte die Demonstranten daran, über eine Stiege zum Parlamentsgebäude vorzudringen.

Der von der Facebook-Gruppe “Nem nemulunk el” (Wir verstummen nicht) organisierten Demonstration hatte sich auch die Facebook-Gruppe “Hunderttausend gegen die Internetsteuer” angeschlossen. Außer in Budapest wurde in weiteren 28 Städten protestiert. Zu Solidaritätskundgebungen kam es auch im Ausland. Bereits am Nachmittag hatte die Gewerkschaft der Metallarbeiter gegen Orbans Wirtschafts- und Sozialpolitik demonstriert. Proteste weiterer Gewerkschaften wurden für den 21. und 22. November angekündigt.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Massendemo gegen Orban-Regierung in Budapest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen