Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marktamt testet Krapfen in Wien: Bislang keine Beanstandungen

19 Krapfen-Proben hat das Marktamt heuer bereits getestet.
19 Krapfen-Proben hat das Marktamt heuer bereits getestet. ©Bilderbox (Symbolbild)
Auch in der Faschingszeit ist das Wiener Marktamt im Einsatz, denn die Krapfen werden streng kontrolliert. Getestet wurden heuer bereits 19 Proben.

Das Wiener Marktamt (MA 59) führt in der Krapfenzeit strenge Kontrollen durch, damit nur einwandfreie Lebensmittel auf den Tellern landen, wie von der zuständigen Stadträtin Sandra Frauenberger in einer Aussendung betont wird: “Strenge Kontrollen garantieren hohe Lebensmittelqualität. Darauf können sich die WienerInnen verlassen.”

Krapfen in Wien im Test

Heuer wurden bereits 19 Proben an Krapfen verschiedener Hersteller entnommen und untersucht. Bis dato gab es keine Beanstandungen.
Die Rezeptur der Krapfen ist in Österreich vorgeschrieben: Krapfen müssen, wenn sie nicht anders angeschrieben sind, mit Marillenmarmelade gefüllt sein. Der Anteil der Marmelade muss zumindest 15 Prozent betragen. Pro Kilogramm Mehl müssen zumindest sechs Eidotter verwendet worden sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Marktamt testet Krapfen in Wien: Bislang keine Beanstandungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen