Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mariah Carey: Hochzeit im Krankenhaus

Sängerin Mariah Carey und Gatte Nick Cannon ließen sich nach der Geburt ihrer Zwillinge noch einmal im Krankenhaus trauen.
Mariah & Nick bei den Oscars 2010
Sexy Bilder von Mariah Carey

Doppelt gemoppelt hält besser: Mariah Carey (42) und Ehemann Nick Cannon (30) erneuerten nach der Geburt ihrer Zwillinge ihre Ehegelübde.
Die Sängerin hat am Samstag in einem Krankenhaus in Los Angeles ihre Zwillinge, ein Mädchen und einen Jungen, zur Welt gebracht. Der Tag markierte auch ihren Hochzeitstag und das überglückliche Paar wollte eigentlich an dem Datum ihr Ehegelübde erneuern. Doch dann kam die Geburt dazwischen. Einen Tag später wurde die romantische Geste allerdings nachgeholt, wie Cannon per Twitter mitteilte: “Yep, wir hatten gerade eine Hochzeit im Krankenhaus“, freute sich der Rapper.

Mariah Carey heiratete direkt im Krankenhaus zum zweiten Mal

Der bekannte Priester Reverend Al Sharpton nahm die Zeremonie vor und der erneut getraute Ehemann dankte ihm per Twitter: “Danke dem Reverend, der den Weg ins Krankenhaus fand, um die Ehegelübde von mir und meiner Frau zu erneuern und mit unseren Kindern zu beten.” Der so Gelobte revanchierte sich dann ebenfalls auf Twitter: “Ich bin sehr bewegt von der ernsthaften, spirituellen Hingabe von Mariah und Nick. Sie haben nicht zugelassen, dass der Erfolg sie von Gott getrennt hat. Ich bin sehr glücklich. Ich habe die Erneuerung ihrer Ehegelübde und die Segnung ihrer neugeborenen Zwillinge durchgeführt. Mariah sieht toll aus, und die Babies sind wunderschön.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Mariah Carey: Hochzeit im Krankenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen