Marcos Nader verlor Titelkampf gegen Arsumanjan

Nader verlor Titelkampf gegen Deutschen Arsumanjan.
Nader verlor Titelkampf gegen Deutschen Arsumanjan. ©APA/EXPA/SEBASTIAN PUCHER (Archivbild)
Österreichs Boxer Marcos Nader musste am Samstag eine bittere Niederlage einstecken. Der 32-jährige Mittelgewicht-Athlet musste sich im Wiener Hotel InterContinental dem Deutschen Marten Arsumanjan nach schwerem K.o. in der fünften Runde geschlagen geben.

Damit verlor Nader seinen Titel als IBF Internatonial Champion. Zudem behielt Arsumanjan auch seinen Gürtel als EU-EBU-Meister.

Marcos Nader verlor Titelkampf gegen Arsumanjan in Wien

Nader startete gut in den Kampf und verzeichnete vor allem in den ersten beiden Runden Teilerfolge, wurde aber zusehends von seinem geschwollenen linken Auge beeinträchtigt. In der fünften Runde schließlich ging er nach mehreren schweren Treffern von Arsumanjan k.o. und war danach längere Zeit benommen. Nach einigen Minuten schaffte es der gezeichnete Nader wieder auf die Füße, gratulierte seinem Bezwinger und gab Entwarnung: "Mir geht's sehr gut."

Nader nach K.o. kurz bewusstlos

Er sei aber kurz bewusstlos gewesen, gestand der auf Ibiza geborene Boxer. "Wenn du k.o. bist, bist du auf jeden Fall bewusstlos, sonst würdest du ja noch stehen." Zu seinem K.o. meinte Nader: "Ich weiß gar nicht, wo dieser Schlag herkam, aber er dürfte ganz fest gewesen sein." Die Niederlage vor Heimpublikum sei für ihn "saubitter", meinte Nader, ehe er seine Box-Handschuhe für den Kinderschutz versteigern ließ. Ob er seine Karriere fortsetzt, ließ Nader im ORF-Interview offen. "Es war eine schwere Niederlage. Man wird sehen, wie ich da rauskomme."

Nader bisher mit 23 Siegen aus 26 Kämpfen

Das Duell hätte bereits am 4. Dezember stattfinden sollen, fiel jedoch der Corona-Pandemie zum Opfer. Naders Bilanz aus 26 Kämpfen steht bei 23 Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden, Arsumanjan hält in 15 Fights bei zwölf Siegen, einer Niederlage und zwei Remis.

Die European Boxing Union (EBU) ist der größte Kontinentalverband Europas und vergibt den Titel des Europameisters (EBU) und die untergeordneten Titel EU-Europameister und Europameister der Nicht-EU-Staaten (EBU-EE). Nader hatte den EU-Titel bereits vor fast neun Jahren am 13. Juni 2013 gewonnen und verteidigte diesen am Nationalfeiertag desselben Jahres erfolgreich. Am 26. Jänner 2014 verlor der Wiener dann die Titelverteidigung gegen den Italiener Emanuele Blandamura.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Marcos Nader verlor Titelkampf gegen Arsumanjan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen