Mann zückte bei Streit in Wien-Landstraße Messer

Der Mann wurde festgenommen.
Der Mann wurde festgenommen. ©APA
Die Polizei musste am Dienstag in Wien-Landstraße wegen eines Streits zwischen zwei Männern ausrücken. Ein 50-Jähriger soll dabei ein Messer gezückt haben.

Es begann als Diskussion um "Gott und die Welt, Afrika usw." und endete in einem Messerangriff. So hat zumindest ein 31-Jähriger die Ereignisse gegenüber der Polizei geschildert, die sich am frühen Dienstagnachmittag in einer Sozialunterkunft in Wien-Landstraße abgespielt haben. Aus der Diskussion wurde Streit, schließlich griff ein 50-Jähriger zu einem Küchenmesser und versuchte, dem 31-Jährigen mehrfach in den Bauch zu stechen.

Das Messer wurde dem Mann abgenommen.
Das Messer wurde dem Mann abgenommen. ©LPD Wien

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich fragte das Opfer den Aggressor noch: "Willst mich umbringen?" Der 50-Jährige quittierte das mit weiteren Attacken. Der Jüngere konnte den Stichen glücklicherweise ausweichen und rief die Polizei. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Täter fest und stellten das Messer sicher.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mann zückte bei Streit in Wien-Landstraße Messer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen