Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann soll zehn Brände in Wien gelegt haben: Festnahme

Dem Feuerteufel hatten es Mülleimer in Wien angetan.
Dem Feuerteufel hatten es Mülleimer in Wien angetan. ©pixabay.com
Die Wiener Polizei konnte einen mutmaßlichen Brandstifter festnehmen, der in den letzten fünf Jahren rund zehn Brände in Wien gelegt haben soll. Personen wurden dabei keine verletzt.

Durch umfangreiche Ermittlungen, Auswertung zahlreicher Videos und die Befragung von Zeugen ist es der Polizei gelungen, einen 64-jährigen Wiener festzunehmen. Er steht im Verdacht, seit Ende 2015 insgesamt zehn Brände im Stadtgebiet gelegt zu haben.

Feuer in Mistkübeln gelegt

Bei der Tat wurden hauptsächlich Mistkübel, vorwiegend in U-Bahnstationen, angezündet. Es entstanden Sachschäden, Verletzte gab es bei den Vorfällen keine, die Brände konnten immer rasch durch die Berufsfeuerwehr Wien gelöscht werden. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mann soll zehn Brände in Wien gelegt haben: Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen