Mann schloss Lebensgefährtin in Wohnung in Melk ein: Morddrohungen

Mit einem Messer soll der Mann die Frau stundenlang bedroht haben.
Mit einem Messer soll der Mann die Frau stundenlang bedroht haben. ©APA/Sujet
Ein 29-Jähriger wurde wegen gefährlicher Drohung im Bezirk Melk festgenommen, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion. Der Mann war in der Nacht nach einem zuvor verhängten Betretungsverbot in das Wohnhaus seiner Lebensgefährtin eingedrungen. Dort soll er mit einem Messer gedroht haben, die Frau und sich selbst zu umzubringen.

Der Mann war seiner Lebensgefährtin in das Schlafzimmer im Obergeschoß gefolgt, versperrte die Türe und hielt die Frau im Zimmer fest.

Laut Polizei wollte er damit eine Aussprache erzwingen.

Mann ergab sich nach mehreren Stunden

Um den 29-Jährigen zur Aufgabe zu bewegen, wurde auch das Einsatzkommando Cobra und eine Verhandlungsgruppe hinzugezogen. Der Mann ergab sich schließlich gegen 4.20 Uhr.

Er wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Verletzt wurde niemand, berichten die Einsatzkräfte.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mann schloss Lebensgefährtin in Wohnung in Melk ein: Morddrohungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen