Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann saß fünf Jahre in U-Haft

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Nach insgesamt 5 Jahren Untersuchungshaft ist ein Nigerianer, der wegen des Verdachts Mitglied einer Drogenbande zu sein, freigelassen worden. Mehrere Gerichtverfahren hatten einer Überprüfung nicht standgehalten.

Der 36 jährige war im Zuge der Operation Spring im Jahr 1999 festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, mehrere Kilogramm Heroin und Kokain verkauft zu haben. Bei einer Gerichtsverhandlung ist der Mann zu 9 Jahren Haft verurteilt worden. Bei einer 2. wurde er freigesprochen. Der oberste Gerichtshof hat beide Urteile nicht bestätigt.

Jetzt ist der an Diabetes erkrankte Mann mit der Auflage, dass Land nicht zu verlassen frei gelassen worden. Ein 3. Verfahren ist bereits anhängig. Grund für die lange U Haft sind die unklaren Beweise, die beim ersten großen Lauschangriff bei der Operation Spring gesammelt wurden. Die Video- und Tonbänder seien unbrauchbar, sagt die Verteidigung.

Redaktion: Claus Kramsl/Christian Rupp

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mann saß fünf Jahre in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen