Mann in Wien erdrosselt - Verdächtiger nach 18 Jahren gefasst

Fast 18 Jahre nach der Erdrosselung eines 48 Jahre alten Mannes in einem Wiener Hotel ist auf der Innkreisautobahn (A8) in Oberösterreich ein Verdächtiger gefasst worden. Der europaweit steckbrieflich gesuchte 35-jährige Rumäne wurde am Samstag im Rahmen einer Schengenkontrolle angehalten, nachdem er aus Deutschland eingereist war.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Wien verantwortet sich der Rumäne mit Notwehr. Er sei vom späteren Opfer in das Hotelzimmer mitgenommen und dort mehrfach vergewaltigt worden. Der 48-Jährige wurde mit einem Gürtel erdrosselt. “Wie es derzeit aussieht, läuft das Verfahren auf Notwehr hinaus und wird wahrscheinlich eingestellt”, sagte der Sprecher der Behörde, Gerhard Jarosch.

Der Rumäne ist laut Polizei außerdem verdächtig, in Linz zahlreiche Diebstähle verübt zu haben. Dabei hinterließ er offenbar DNA-Spuren. Vom Grazer Gericht sei darüber hinaus ein Aufenthaltsverbot über den Mann verhängt worden, erklärte die Sicherheitsdirektion.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mann in Wien erdrosselt - Verdächtiger nach 18 Jahren gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen