Mann in Rappottenstein bei Forstarbeiten von Baum getötet

Ein 41-jähriger Landwirt ist am Karfreitag in Rappottenstein (Bezirk Zwettl) bei Forstarbeiten von einem Baum erschlagen worden. Laut "Notruf 144" und NÖ Landespolizeidirektion war der Mann in der Früh in den Wald gegangen, um umgerissenen Bäume aufzuarbeiten. Weil er sich bis Mittag nicht meldete, schauten seine Tochter und seine Mutter nach.


Sie fanden den 41-Jährigen eingeklemmt unter einem Baum und verständigten die Einsatzkräfte. Ein Nachbar war als erster am Unfallort und schnitt das Opfer mit einer Motorsäge frei. Seine Wiederbelebungsversuche brachten aber nichts mehr, der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. 22 Einsatzkräfte der Feuerwehren Lembach, Groß-Meinharts und Kirchbach waren am Ort des Geschehens.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mann in Rappottenstein bei Forstarbeiten von Baum getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen