Mann im Pinzgau von Strohballen tödlich getroffen

Ein tragischer Arbeitsunfall hat sich am Dienstagnachmittag in Bruck an der Glocknerstraße im Salzburger Pinzgau ereignet. Ein 54-jähriger Mann wurde in einem Stall von einem 500 Kilogramm schweren Strohballen tödlich getroffen, der von einem Greifkran aus rund sechs Metern Höhe heruntergefallen war.


Ein 37-jähriger Landarbeiter wollte gegen 16.30 Uhr den Ballen mit dem Gerät vom Stall in die Tenne heben. Laut Polizei rutschte der Ballen wegen eines Bedienfehlers aus dem Greifkran und fiel nach unten. Genau in diesem Moment passierte der 54-Jährige, der Kühe melken wollte, die Absturzstelle. Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes kümmerte sich um die psychologische Betreuung der Angehörigen des Verstorbenen und des Landarbeiters.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mann im Pinzgau von Strohballen tödlich getroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen