Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Manchester United in England an Spitze

Manchester United hat in der englischen Premier League am Samstag die Tabellenspitze übernommen. Der Meister schlug die Bolton Wanderers 2:1 und eroberte damit die Top-Position von Chelsea. Die "Blues" hatten sich Aston Villa in Birmingham 1:2 geschlagen geben müssen. Während auch Arsenal und Tottenham Siege einfuhren, kassierte Liverpool die bereits vierte Saisonniederlage im neunten Spiel.

Ein kurioser Treffer besiegelte dabei die 0:1-Pleite der “Reds” in Sunderland. Ausgerechnet ein roter Wasserball fälschte einen Schuss von Darren Bent in der 5. Minute unhaltbar für Pepe Reina ins Tor ab. Trotz vehementer Proteste der Liverpool-Spieler gab der Schiedsrichter den Treffer. Die ohne die blessierten Gerrard und Torres angetretene Benitez-Elf war danach nicht mehr in der Lage, die Torsperre der Hausherren zu brechen.

Manchester verdankte den Heimerfolg gegen Bolton einem Eigentor von Zat Knight (5.), der einen Kopfball von Michael Owen ins eigene Netz bugsierte, und einem Treffer von Antonio Valencia (33.). Matthew Taylors Anschlusstreffer (75.) ließ den Meister allerdings noch einmal zittern.

United liegt in der Tabelle nun einen Zähler vor Chelsea, das trotz der Führung von Didier Drogba (15.) nach zwei Defensivfehlern nach Eckbällen noch eine 1:2-Niederlage gegen Aston Villa kassierte. Richard Dunne (32.) glich nach unfreiwilliger Vorlage von Frank Lampard aus, James Collins (52.) traf nach einem kollektiven Blackout der Abwehr der “Blues”. Arsenal bezwang Birmingham durch Tore von Robin van Persie (16.), Abou Diaby (18.) und des russischen Teamstürmers Andrej Arschawin (85.) und liegt nach Verlustpunkten bereits auf dem zweiten Tabellenrang.

Einen wenig ruhmreichen Auftritt lieferte Stefan Maierhofer. Der ÖFB-Teamstürmer wurde bei Wolverhamptons 1:1 gegen Everton in der 79. Minute eingewechselt und kassierte in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte. Bereits in der 85. Minute verwarnt, schickte der Referee den Ex-Rapidler nach einem Disput mit Everton-Torhüter Tim Howard vom Feld. Die Wanderers liegen vor den Sonntag-Spielen, in denen auch Paul Scharner mit Wigan Athletic gegen Manchester City im Einsatz ist, auf dem 14. Rang.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Manchester United in England an Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen