Manager zahlt 425 Mio. Euro Scheidungsgeld

Trennungen schmerzen mitunter nicht nur im Herzen, sondern auch in der Brieftasche - sogar bei Milliardären. 425 Millionen Euro Scheidungsgeld soll der milliardenschwere Hedgefondsmanager Chris Hohn für die Scheidung von seiner Frau laut BBC zahlen. Der Sender berichtete am Donnerstag, Jamie Cooper-Hohn sei der Betrag im Scheidungsprozess in London zugesprochen worden.


Es wäre eine der höchsten derartigen Zahlungen in der britischen Rechtsgeschichte. Das aus den USA stammende Paar verfügte laut Gericht über ein Familienvermögen von umgerechnet mehr als einer Milliarde Euro. Die 49 Jahre alte Cooper-Hohn hatte Anspruch auf die Hälfte davon erhoben. Ihr 48-jähriger Mann, der den Hedgefonds TCI leitet, hatte ein Viertel des Gesamtvermögens angeboten- mit dem Argument, er habe während der 17-jährigen Ehe einen besonderen Beitrag zum gemeinsamen Vermögen geleistet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Manager zahlt 425 Mio. Euro Scheidungsgeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen