Manager Roger Prinzen verlässt Austria Lustenau

Roger Prinzen, Manager und Sportdirektor in Personalunion, wird den Fußball-Erstligisten SC Austria Lustenau verlassen, sobald der Verein für ihn einen geeigneten Nachfolger gefunden hat. Es sei nach sechseinhalb Jahren an der Zeit, sich auf neue Herausforderungen im sportlichen Bereich zu konzentrierten, sagte der Deutsche.

Der diplomierte Sportmanager und Trainer mit UEFA-A-Lizenz war von 1996 bis 1999 und von 2000 bis 2003 als Spieler und danach für zwei Saisonen auch als Amateur-Betreuer auf Funktionärsebene tätig. Der 40-Jährige kümmerte sich zuletzt auch um das Marketing und das Lizenzierungsverfahren. “Ein Stück von mir wird immer Grün-Weiß bleiben”, sagt Prinzen.

“Ich erledige viele administrative Sachen, aber jetzt möchte ich wieder an der Front arbeiten”, betonte Prinzen am Montag im Gespräch mit der APA – Austria Presse Agentur. Neben seiner Tätigkeit in Lustenau ist der Ex-Fußballer auch Co-Trainer des Liechtensteiner U21-Nationalteams und der U18 des FC St. Gallen in der Schweiz.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Manager Roger Prinzen verlässt Austria Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen