Make-Up-Trends: Der Herbst verspricht bunt zu werden

Die Make-Up Trends im Herbst sind bunt und vielseitig
Die Make-Up Trends im Herbst sind bunt und vielseitig ©EPA
Es ist wieder soweit: Die internationalen Kosmetikhäuser stellen ihre Herbstkollektionen vor, die von Ende August bis Ende September in den Handel kommen. Dabei steht schon einmal fest, dass das Spiel mit den Farben beginnt.
Make-Up-Trends im Herbst
Schminktipps
Was anziehen im Herbst?
Otto präsentiert Herbstwinter-Trends

Dramatik, Sinnlichkeit und Vergnügen stehen ab sofort in Sachen Make-Up im Vordergrund. Ob tiefes, sattes Rot oder dezentes, leichtes Rosa: leidenschaftliche Rottöne wie Zinnober, Kirsch und Granat sollen es sein. Rehbraune Nuancen bringen die Augen sanft zum Strahlen und die Wangen erstrahlen im Orange, ohne den Lippen die Aufmerksamkeit zu stehlen.

Wenn es nach den Kosmetikhäusern geht, sind das die Farben für den Herbst, die Frau unbedingt braucht. Weg mit den leichten, unauffälligen und her mit kraftvollen, satten Farbkombinationen.

Make-Up: Clarins setzt auf Natürlichkeit

Was das Make-Up betrifft, darf es tagsüber aber auch einmal ein natürlicher und nicht allzu aggresiver Look sein. “Clarins” hat sich zum Ziel gesetzt, mit mineralsichen Lidschatten in 16 verschiedenen matten, seidig glänzenden, schimmernden oder glitzernden Farbtönen sowie einem vergleichsweise einfach anzuwendenden Eyeliner, alle Make-Up Wünsche mit raffinierten Ergebnissen zu erfüllen.

Tom Pecheux hingegen, der Make-Up-Kreativdirektor von Estee Lauder, verspricht einen dramatischen Fashion-Look, inspiriert vom Glam Rock. Im intensiven Violett- und Fuchsien-Tönen für Lippen und Augen sowie viel dramtischem Schwarz. Die Luxusmarke ließ sich teilweise von verschiedenen Underground-Stilen beeinflussen.

Yves Saint Laurent und die “moderne Amazone”

Lancome spielt mit den Effekten von Glanz und Mattigkeit und dem Farbthema Purpurrot. Yves Saint Laurent verschrieb sich der “modernen Amazone”, die im Smoking-Jacket und Leder-Stretchhosen durch die Großstadt stampft und trotzdem einen weiblichen Touch mit sich trägt: Smokey Eyes in Gold und Khaki, samtrote Lippen und Nägel in Granatapfel-Rot.

Sisley wiederum setzt auf China und entführt ins Shanghai der 30er Jahre: glänzende Lippen in glühendem Rot. Die Augen werden intensiv mandelförmig betont oder leicht nachgezogen. Der Teint schimmert mat und rosafarbenes Rouge unterstreicht das Gesicht.

Annemarie Börlind bleibt den Klassikern treu

Den klassischen Glamour gibt Annemarie Börlind wieder, inspieriert von den goldenen 20er Jahren und dem Glanz Hollywoods werden die Wimpern stark getuscht und die Lippen mit Kräftigen Farben in Szene gesetzt. Die Augen sind dunkel geschminkt und mit flüssigem Eyeliner stark betont.

Das sind also die Make-Up Trends für den Herbst. Frauen dürfen also mit viel Farbe, Dramatik, aber auch mit Natürlichkeit rechnen, wenn es um die ideale Wahl für die Bemalung des Gesichtes geht.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Make-Up-Trends: Der Herbst verspricht bunt zu werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen