Mailänder Expo mit fast zwei Mio. Besuchern im ersten Monat

Expo wurde am 1. Mai eröffnet
Expo wurde am 1. Mai eröffnet
Die Expo in Mailand erlebt einen Besucherboom. Seit der Eröffnung der Leistungsschau am 1. Mai haben bereits 1,9 Millionen Menschen die Weltausstellung zum Thema Ernährung besucht. Dies geht aus vorläufigen Angaben der Organisatoren hervor.


Gerechnet wird, dass am kommenden Wochenende bis zum Tag der italienischen Republik am 2. Juni weitere 300.000 Menschen die Expo besichtigen werden. 319.000 Menschen besuchten bisher den Österreich-Pavillon, teilte das Expo-Büro der Wirtschaftskammer Österreich der APA mit. “Wir hatten uns 300.000 Besucher im Mai zum Ziel gesetzt, dieses Resultat ist klar übertroffen worden”, sagte ein Sprecher des Expo-Büros. Mit einer Publikumsspitze werde Mitte Juni gerechnet.

Die Expo-Organisatoren rechnen bis Ende der Leistungsschau mit 20 Millionen Besuchern. 15 Millionen Karten wurden bereits verkauft. Viel Zuspruch gibt es auch für das günstige Abendticket um fünf Euro, mit dem man sich von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr dem Nachtleben am Gelände hingeben kann.

Rund 145 Länder präsentieren bei der Weltausstellung ihre Visionen für die Zukunft des Planeten. Die österreichische Beteiligung wird mit einem Gesamtbudget von zwölf Millionen Euro realisiert, die vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und von der Wirtschaftskammer Österreich getragen werden. Der Pavillon mit dem Motto breathe.austria rückt mit einem Wald die Bedeutung von Luft und Atem für die Entwicklung allen Lebens in den Mittelpunkt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mailänder Expo mit fast zwei Mio. Besuchern im ersten Monat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen