Marihuana im Wert von 15.000 Euro in Zug von Wien nach Graz deponiert

In einem Zug wurden eineinhalb Kilogramm Marihuana gefunden.
In einem Zug wurden eineinhalb Kilogramm Marihuana gefunden. ©APA (Symbolbild)
Am Heiligen Abend wurden in einem Reisezug von Wien nach Graz eineinhalb Kilogramm Marihuana im Wert von ca. 15.000 Euro gefunden.

Ein unbekannter Dealer dürfte das verpackte Suchgift während der Fahrt in einem leeren Abteil abgelegt haben, um es erst bei der Ankunft mitzunehmen. Ein Zugbegleiter kam ihm aber zuvor, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Christtag mit. Kurz nach 20.30 Uhr bemerkte der Zugbegleiter einen herrenlosen Rucksack in dem Abteil und wagte einen Blick hinein. Er fand die in zwei Einkaufstaschen verpackten Drogen. Noch bevor er die Polizei informierte, fragte er Zuggäste, ob der Rucksack einem gehöre: “Es hat sich natürlich keiner gemeldet”, meinte die Polizei am Tag danach.

Die illegale Ware, sie dürfte für Abnehmer in Graz bestimmt gewesen sein, wurde von der Polizei am Bahnhof Mürzzuschlag beschlagnahmt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Marihuana im Wert von 15.000 Euro in Zug von Wien nach Graz deponiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen