Magistrat für Flächenwidmung: Ermittlungen in Wien

Im Magistrat für Flächenwidmung in Wien finden derzeit Ermittlungen statt.
Im Magistrat für Flächenwidmung in Wien finden derzeit Ermittlungen statt. ©pixabay.com (Sujet)
Im Magistrat für Flächenwidmung wird vom Bundesamt für Korruptionsbekämpfung ermittelt. Hausdurchsuchungen kam es keine.

Das Bundesamts für Korruptionsbekämpfung ermittelt im Magistrat für Flächenwidmung (MA 21). Wie die Magistratsdirektion gegenüber der Tageszeitung "Österreich" (Sonntag-Ausgabe) betonte, gab es keine Hausdurchsuchung: "Alle für die Ermittlungstätigkeit nötigen Akten wurden den Beamten des Bundesamts für Korruptionsbekämpfung freiwillig übergeben, wir kooperieren mit den Ermittlungsbehörden."

Wien: Opposition verlangt Aufklärung

Die Opposition verlangte indes Aufklärung von der rot-grünen Stadtregierung. "Die Wienerinnen und Wiener haben ein Recht darauf zu erfahren, gegen wen und warum diese Ermittlungen geführt werden", so ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch, der "vor allem" bei den Wiener Grünen "schiefe Optik und Doppelmoral" ortete. In eine ähnlich Kerbe schlug FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp: "Spätestens seit dem geplanten Tojner-Turm am Heumarkt empfinden wir gewisse Vorgänge bei Flächenwidmungen und Bauprojekten in Wien mehr als dubios".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Magistrat für Flächenwidmung: Ermittlungen in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen