Mafia Razzia gegen 'Ndrangheta: 190 Millionen Euro beschlagnahmt

Der italienischen Polizei ist ein großer Schlag gegen die Mafia geglückt. Immobilien, Grundstücke und Wohnungen im Wert von 190 Millionen Euro wurden beschlagnahmt.

Im Rahmen einer ausgedehnten Operation gegen die Mafia und das organisierte Verbrechen hat die italienische Polizei der ‘Ndrangheta, dem Arm der Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, Immobilien, Grundstücke und Wohnungen im Wert von 190 Millionen Euro beschlagnahmt.

Mafia wird hart getroffen

Im Laufe der Operation gegen die Mafia wurden auch zwei Fussballclubs beschlagnahmt. Die Ermittlungen wurden aufgrund der Aussagen der Tochter eines Mafia-Bosses in die Wege geleitet, die sich zur Zusammenarbeit mit der Justiz entschlossen hat. Die Anti-Mafia– Behörde hatte kürzlich vor dem immer tieferen Eindringen der ‘Ndrangheta in Italiens Wirtschaftssystem gewarnt.

Mafia ist stark verbreitet

Laut einem Dossier der nationalen Anti-Mafia-Behörde DNA ist die norditalienische Lombardei nach Kalabrien jene Region, in der diese mafiöse Organisation am stärksten verbreitet ist. Die ‘Ndrangheta habe ihr in Kalabrien verankertes Organisationssystem in der Lombardei nachgebildet, hiess es. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mafia Razzia gegen 'Ndrangheta: 190 Millionen Euro beschlagnahmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen