AA

Mäder behielt die Nerven

Der FC Mäder ist offenbar nicht zu stoppen: Im Landesliga-Schlager bezwang die Nachbaur-Elf Verfolger Nüziders klar mit 4:2.

Der Fußballhimmel in Mäder hängt voller Geigen: 600 Fans – so viel wie noch nie – kamen zum Schlagerspiel gegen Nüziders und wurden nicht enttäuscht. Trotz eines 0:2-Rückstandes ließ sich der Leader nicht aus dem Konzept bringen und drehte mit viel Kampfkraft das Ergebnis noch in ein 4:2 um. Mäder ist damit zu Hause weiter ungeschlagen, Nüziders erlitt auswärts die erste Niederlage in dieser Saison.

Dass eine 2:0-Führung kein Ruhekissen ist, musste auch der FC Sulzberg zur Kenntnis nehmen. Die Merz-Elf war nach der schnellen Führung unfähig, den “Sack endgültig zuzumachen”, stärkte damit Gegner Schwarzach und ging letztlich – gar nicht unverdient – als 2:3-Verlierer vom Platz. Die Heimniederlagen von Kennelbach (2:3 gegen Hatlerdorf) und Fußach (2:3 gegen Admira Dornbirn) vermiesten den Vereinsverantwortlichen wohl die Laune, über diese Spiele war nur sehr wenig in Erfahrung zu bringen.

Zum zweiten Mal in Folge gewann der SC Göfis: Die Walgauer besiegten Schwarzenberg 2:0 und schossen sich – zumindest vorläufig – aus der Enge der Abstiegszone heraus. 1:1 Remis trennten sich der FC Egg und der SK Brederis.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Mäder behielt die Nerven
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.