Maddies Eltern räumen erstmals möglichen Tod des Mädchens ein

©AP
Die Eltern des vermissten britischen Mädchens Madeleine McCann haben sich damit abgefunden, dass ihre Tochter wahrscheinlich tot ist. Das räumte die Sprecherin der Familie am Mittwoch erstmals vor Journalisten ein.

Gerry und Kate McCann seien realistisch genug, um dies zu wissen, sagte Mitchell. „Sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Maddie noch am Leben ist“, sagte Mitchell. Die menschliche Natur sei es aber so angelegt, immer mit dem Schlimmsten zu rechnen.

Madeleine McCann war Anfang Mai kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus einer Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz verschwunden. Nach einer beispiellosen Mobilisierung der Öffentlichkeit wurden die Eltern Anfang September selbst von der portugiesischen Polizei zu Verdächtigen erklärt. Was ihnen genau zur Last gelegt wird, ist bis heute nicht bekannt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Maddies Eltern räumen erstmals möglichen Tod des Mädchens ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen