Mädchentelefon für Wien

Was es für Frauen schon längere Zeit gibt, steht jetzt auch Mädchen zur Verfügung: Eine eigene Hotline, unter der dringende Fragen rund um Freundschaft, Sex, Liebe und Ausbildung beantwortet werden.

Zielgruppe des Mädchentelefons sind die 13- bis 17-Jährigen, so die zuständige Frauenstadträtin Sonja Wehsely bei der Präsentation der Hotline. “Unserer Erfahrung nach haben Mädchen in diesem Alter sehr viele Fragen und auch sehr spezifische Probleme. Wir wollen ihnen mit dem Mädchentelefon eine Nummer in die Hand geben, die sie bei allen Fragen anrufen können.”

Familie, Freundschaft, Sex und Ausbildung

Von Familie, Freundschaft, über Liebe und Sexualität bis zur richtigen Ausbildungs- und Berufswahl reicht das Spektrum der Fragen, mit denen sich Mädchen an die neue Hotline wenden können. Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr, unter der Nummer 0800/21 13 17 – selbstverständlich kostenlos, vertraulich und bei Wunsch auch anonym.

Die Beraterin am Mädchentelefon wird die Fragen entweder selbst beantworten oder die Anruferin an die richtige Stelle weiter verweisen. “Das Mädchentelefon soll wie eine Infodrehscheibe funktionieren. Jedes Mädchen kann sicher sein, dort die richtige Ansprechstelle für seine Fragen zu erhalten”, so die Stadträtin. Sie rechnet mit zahlreichen Anruferinnen.

Großer Bedarf bei Frauen und Mädchen

Gute Erfahrungen wurden beim Töchtertags-Telefon gesammelt: Dort wurden im Vorfeld des Töchtertags 2004 insgesamt 1900 Anrufe gezählt. Nicht nur von Mädchen, sondern auch von Eltern und Betrieben.

Dass der Bedarf an Info- und Beratungshotlines für Frauen und Mädchen groß ist, beweisen auch folgende Zahlen: Das Frauentelefon (01/408 70 66), das es seit 10 Jahren gibt, verzeichnet jedes Jahr zwischen 1000 und 1800 Anrufe – Tendenz steigend. Drei Mitarbeiterinnen beantworten dort Fragen und Probleme. Von Jänner bis September 2004 wurden 1300 Beratungen durchgeführt. Dabei geht es vor allem um die Themenbereiche Scheidung/Trennung (43%) sowie Unterhalt/finanzielle Probleme (18%).

Weitere oft gestellte Fragen sind solche zu Lebensgemeinschaften, Obsorge und Besuchsrecht, sonstigen innerfamiliären Problemen, Arbeit und Wohnen. Beim Frauennotruf der Stadt Wien (01/71 71 9) haben allein im ersten Halbjahr 2004 bereits über 5000 telefonische oder persönliche Beratungen stattgefunden.

Informationen: Die MA 57 gibt eine neue Frauenbroschüre heraus, die unter der Telefonnummer 01/4000- 83515 erhältlich ist. weitere Infos im Netz

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mädchentelefon für Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen