Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mädchen ins Koma geprügelt

Zehnjährige nach Misshandlungen im künstlichen Tiefschlaf in der Kinderintensivstation des SMZ-Ost - Vater und Stiefmutter sind in Haft.

Ein zehnjähriges Mädchen liegt seit dem vergangenen Wochenende mit schwersten, von Misshandlungen stammenden Verletzungen auf der Kinderintensivstation des SMZ-Ost in Wien im künstlichen Tiefschlaf. Der Vater und die Stiefmutter der Kleinen befinden sich in Haft. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt.

In diesem Wohnhaus durchlebte die 10-Jährige Furchtbares © APA
Als die Kleine in der Nacht auf Samstag von ihrem Vater ins Spital gebracht wurde, wies sie nach Angaben von Mag. Ewald Ebner vom Kriminalkommissariat Nord eine Schädelfraktur, Serienrippenbrüche, tiefe Schnittwunden am rechten Unterarm, am linken Oberschenkel, am Kinn und an einem Daumen, großflächige Verbrennungen an der linken Schulter, an Hals und Rücken sowie sogar im Anal- und Vaginalbereich auf. Darüber hinaus konstatierten die Ärzte Verletzungen am Gesäß des Kindes, die von einer brennenden Zigarette stammten.

Links zum Thema:

  • 1417 Verbrechen gegen Kinder

  • Kindesmisshandlungen in Österreich
  • Redaktion: Claus Kramsl

    Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mädchen ins Koma geprügelt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.