Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenauer Klubs beziehen Niederlagen

Die 29. Runde der RedZac-Liga brachte den beiden Lustenauer Vereinen kein Glück. Der FC Lustenau unterlag Gratkorn 0:1, Austria Lustenau verlor in Parndorf 1:2.

FC Gratkorn hat am Dienstag in der Red Zac Erste Liga mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg alle drei Punkte aus dem Stadion des FC Lustenau entführt und in der Tabelle zu den drittplatzierten Vorarlbergern aufgeschlossen. Ein von Schrammel ins eigene Tor abgelenkter Gsellmann-Schuss (12.) blieb schließlich der einzige Treffer.

Die Steirer zogen sich nach der Führung geschickt zurück und den ersatzgeschwächten Gastgebern fehlten die Mittel, die Abwehr des Gegners zu durchbrechen. Chancen für Lustenau waren Mangelware, Hassler hätte auf der Gegenseite beinahe für das 2:0 gesorgt, scheiterte aber alleinstehend. Gratkorn fügte FC Lustenau damit auch die bisher zweite Heimniederlage der Saison zu und ist auswärts schon fünf Matches ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis).

Austria lässt Punkte in Parndorf

Parndorf hat am Freitagabend in einer hochdramatischen Schlussphase den ersten Sieg in der Red Zac Liga über Austria Lustenau gefeiert. Jailson und Kasuba drehten mit Toren in der 90. Minute bzw. in der Nachspielzeit die Partie und sicherten den Burgenländern damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt – die Dihanich-Elf verkürzte den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz wegen einer Leoben-Niederlage auf zwei Zähler.

Austria Lustenau droht dagegen die schwache Auswärtsbilanz mit nur einem Sieg in den jüngsten sechs Spielen zum Verhängnis zu werden: Sechs Punkte trennen die Vorarlberger bereits von Tabellenführer Kapfenberg (3:3 gegen Austria Amateure).

Erst die Rote Karte für Dunst wegen Kritik (82.) ebnete ein spannendes Finish, in dem die geschwächten Vorarlberger zunächst durch einen Kampel-Kopfballtreffer wie der sichere Sieger ausgesehen hatten (86.). Doch dann sorgte Parndorf mit einem Doppelschlag für den dritten Heimsieg in ebenso vielen Spielen unter Neo-Coach Dihanich: Jailson drehte einen Freistoß ins linke Kreuzeck (90.), ehe Kasuba per Kopf Parndorf neue Hoffnung im Abstiegskampf gab (92.).

FC Lustenau – FC Gratkorn 0:1 (0:1)
Tor: Schrammel (12./Eigentor)

Parndorf – Austria Lustenau 2:1 (0:0)
Jailson (90.), Kasuba (90.+2.) bzw. Kampel (86.)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Lustenauer Klubs beziehen Niederlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen