Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Luftkorridore über dem Atlantik

Die USA sollen sich nach portugiesischen Angaben im Vorgriff auf einen möglichen Angriff auf den Irak Luftraum über dem Atlantik reserviert haben.

Washington habe innerhalb von 24 Stunden 20 Luftkorridore über dem Atlantik bestellt, berichtete die Lissaboner Wochenzeitung „Expresso“ am Samstag unter Berufung auf die Flugleitzentrale auf den Azoren. Normalerweise hätten die Amerikaner vier Luftstraßen reserviert. Bei einigen dieser Korridore seien auch Zwischenlandungen auf dem Luftwaffenstützpunkt Lajes auf der Azoren-Insel Terceira vorgesehen.

Die Reservierungen deuteten darauf hin, dass die Amerikaner größere Mengen an Truppen und leichtem Kriegsgerät mit Flugzeugen an den Persischen Golf transportieren wollten, sagten Militärexperten der Zeitung. Der portugiesische Außenminister Antonio Martins da Cruz wies jedoch darauf hin, dass die USA in Lissabon bisher noch keinen offiziellen Antrag gestellt hätten, den Stützpunkt auf den zu Portugal gehörenden Azoren für einen Angriff auf den Irak zu nutzen.Er wisse nichts von einer zusätzlichen Reservierung von Luftkorridoren durch die Amerikaner, sagte der Minister weiter.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Luftkorridore über dem Atlantik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.