Lufthansa streicht 3.800 Flüge: 425.000 Fluggäste betroffen

Enormer Flugausfall bei der Lufthansa.
Enormer Flugausfall bei der Lufthansa. ©APA
Aufgrund des drohenden Streiks der Piloten will die Deutsche Lufthansa ihren Betrieb von Mittwoch bis Freitag weitgehend einstellen. Sie annulliert 3.800 Flüge.
Wien-Flüge streichen
Rückblick: Bodenpersonal im Streik

Von dem Streik, der von Mittwoch bis einschließlich Freitag geht, dürften 425.000 Fluggäste betroffen sein, wie der Konzern am Montag mitteilte. Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit ruft ihre Mitglieder dazu auf, an den drei Tagen rund um die Uhr zu streiken.

Damit solle der Druck im aktuellen Tarifkonflikt mit der AUA-Mutter Lufthansa erhöht werden. Cockpit fordert für die 5.400 Piloten der Kranich-Airline mehr Geld und die Beibehaltung der betriebsinternen Frühpensionierung.

Lufthansa bietet Umbuchungen an

In den drei Tagen von Mittwoch bis Freitag sollen nur rund 500 Flüge auf kurzen und mittleren Strecken verkehren. Es handle sich um einen der größten Ausstände in der Geschichte der Lufthansa. Auch die meisten Frachtflüge der Lufthansa Cargo seien bereits abgesagt.

Lufthansa bietet ihren Passagieren Möglichkeiten zur Umbuchung an und bittet, sich auf der Homepage darüber zu informieren.

Lufthansa-Personalchefin Bettina Volkens bezeichnete es als schwer nachvollziehbar, dass die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit beim gegenwärtigen Verhandlungsstand zu einem dreitägigen Vollstreik aufrufe. Der Gesellschaft werde ein Ergebnisschaden in zweistelliger Millionenhöhe entstehen, so die Prognose.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lufthansa streicht 3.800 Flüge: 425.000 Fluggäste betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen