"Lucona"-Aufdecker Dietmar Guggenbichler gestorben

Dietmar Guggenbichler wurde 73 Jahre alt
Dietmar Guggenbichler wurde 73 Jahre alt
Der als "Lucona"-Aufdecker bekannte Kärntner Privatdetektiv Dietmar Guggenbichler ist in der Nacht auf vergangenen Montag 73-jährig in einem Krankenhaus in Klagenfurt seinem schweren Krebsleiden erlegen. Das teilte am Donnerstag ein ehemaliger Angestellter von Guggenbichler, der Salzburger Berufsdetektiv Martin Aufleger, der APA mit.


Der am 29. Juni 1942 geborene Guggenbichler führte eine Detektei bei Felach in Kärnten. Er hat sich mit zahlreichen Skandalen beschäftigt, in denen auch österreichische Politiker involviert waren: Das Versenken des Frachtschiffes “Lucona” 1977 im Indischen Ozean, welches zu einer Verurteilung von Udo Proksch wegen sechsfachen Mordes führte; weiters der AKH-Skandal und die illegalen Exporte der Waffenschmiede Noricum. Der Privatdetektiv hat auch das Steuerstrafverfahren gegen den Künstler Hermann Nitsch ins Rollen gebracht, indem er Anzeige erstattete.

Der 73-Jährige habe sich von einer Operation nicht mehr erholt, erklärte Aufleger. Dem Angaben des Salzburgers zufolge starb Guggenbichler am 17. Jänner. Die Verabschiedung des Verstorbenen soll in kleinem Rahmen in Klagenfurt stattfinden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • "Lucona"-Aufdecker Dietmar Guggenbichler gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen