Ölpest: Jahrzehntelange Auswirkungen auf Tierwelt

Die Ölpest im Golf von Mexiko wird sich nach Ansicht der Leiterin der US-Behörde für Ozeane und Atmosphäre (NOAA), Jane Lubchenco, noch Jahrzehnte lang auf die Tierwelt auswirken.
Ölpest bedroht Tierwelt

Als Beispiel führte sie den Blauflossen-Thunfisch an, der sich gerade in der Brutzeit befinde. Vermutlich seien Eier und Larven, die der Ölpest ausgesetzt seien, zerstört oder stark beschädigt worden, sagte Lubchenco am Mittwoch in Washington.

Der Ölkonzern BP hatte zuvor erklärt, das Ölleck sei nach mehr als drei Monaten erfolgreich mit Schlamm abgedichtet worden. Das Unternehmen sprach von einem Meilenstein im Kampf gegen die größte Ölpest in der US-Geschichte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ölpest: Jahrzehntelange Auswirkungen auf Tierwelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen