Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Love Parade endet für 400 im Krankenhaus

Trotz Besucherrückgangs hatten die Helfer auf der Love Parade in Berlin auch dieses Jahr wieder alle Hände voll zu tun.

Nach einer Bilanz der Malteser Hilfsdienste in der Nacht auf Sonntag wurden bis 2.00 Uhr 391 Teilnehmer in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Zudem wurden 3.404 Hilfeleistungen vor Ort gezählt, sagte eine Sprecherin. Zumeist ging es um Erschöpfungszustände, Kreislaufprobleme und um Alkohol und andere Drogen. Nach einer ersten Bilanz der Polizei sind bei der Love Parade 184 Menschen vorläufig festgenommen worden. Darunter waren 176 Männer und 8 Frauen, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Sonntag.

In 33 Fällen ging es um Drogen, 12 Mal wurden die Beamten wegen Körperverletzung aktiv. Nach Angaben der Polizei nahmen 500.000 Menschen an der Love Parade teil, die Veranstalter sprachen dagegen von 750 000 Teilnehmern.

Ein 22-Jähriger Mann wurde am Samstag von einem Zug überrollt. Der aus Bielfeld stammende junge Mann sei im Lehrter Bahnhof im Zentrum der Stadt zum Urinieren zwischen die Gleise getreten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein einfahrender S-Bahn-Zug habe ihn erfasst. Der schwer verletzte 22-jährige habe zunächst wiederbelebt werden können, sei jedoch am Abend im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Ob der Bielefelder an der Love Parade teilnehmen wollte, werde derzeit geprüft.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Love Parade endet für 400 im Krankenhaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.