Lothar Matthäus als bosnischer Teamchef im Gespräch

Die Entscheidung soll bei einer Sitzung des Exekutivausschusses des nationalen Fußballverbandes am Freitag fallen.

Der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist als neuer Teamchef der bosnischen Nationalmannschaft im Gespräch. Eine Entscheidung darüber soll schon am kommenden Freitag bei der Sitzung des Exekutiv-Ausschusses des nationalen Fußballverbandes Bosnien-Herzegowinas gefasst werden, berichtete am Mittwoch die Tageszeitung „Nezavisne novine“.

Dem Blatt zufolge hat Matthäus am Dienstag in schriftlicher Form den bosnischen Fußballverband wissen lassen, dass er das Angebot des bosnischen Fußballverbandes akzeptiere. Dieses würde mit jenem des kürzlich abgelösten Teamchefs Fuad Muzurovic identisch sein. Dies würde aber bedeuten, dass Matthäus als Teamchef monatlich nur umgerechnet 5.000 Euro kassieren würde, berichtete das Blatt.

„Wir haben grundsätzlich alles vereinbart. Konkreteres wird man erst nach der Sitzung des Exekutiv-Ausschusses sagen können“, sagte Bogdan Ceko, der Vizevorsitzende des nationalen Fußballverbandes. Solle sich der Exekutiv-Ausschuss für Matthäus entscheiden, so werde ein Vertrag „in fünf Minuten unterzeichnungsreif“ sein, so Ceko.

Ein neuer Teamchef der bosnischen Nationalmannschaft muss laut dem Blatt spätestens bis zum 8. Jänner 2008 gewählt werden, wenn in Barcelona ein Treffen über die Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2010 stattfindet.

  • VIENNA.AT
  • Sport S24
  • Lothar Matthäus als bosnischer Teamchef im Gespräch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen