Lok kollidierte im Pongau mit Güterzug

Beim Bahnhof Schwarzach im Salzburger Pongau ist am Freitagvormittag eine Verschub-Lokomotive seitlich mit einem Güterzug zusammengeprallt. Verletzt wurden nach ersten Angaben niemand.

Da aber zwei oder drei Waggons entgleist sind, können keine Züge Richtung Norden fahren, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die genaue Ursache für den Zusammenstoß war noch nicht bekannt, menschliches Versagen könne nicht ausgeschlossen werden, sagte ÖBB-Sprecher Johannes Gfrerer der APA.

Der Unfall ereignete sich wenige Minuten vor 9.30 Uhr direkt im Bahnhofsbereich. Da die beiden Schienenfahrzeuge seitlich kollidiert sind, dürfte entweder eine Weiche falsch gestellt gewesen sein oder einer der Lokführer ein Haltesignal missachtet haben, vermutete Gfrerer.

Wegen der Entgleisung sei der Oberbau, also der Gleisbereich, schwer beschädigt, weshalb die Westbahn in diesem Bereich gesperrt ist. Die Dauer der Sperre konnte der ÖBB-Sprecher noch nicht festlegen, sie soll vermutlich den ganzen Tag aufrecht bleiben. Die Höhe des entstandenen Schadens war noch nicht bekannt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Lok kollidierte im Pongau mit Güterzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen