Lohn-Demo in Wien - Innenstadt mit dem Auto meiden

Massive Verkehrsbehinderungen erwarten die Autofahrerclubs am Mittwoch in der Wiener Innenstadt. Am Vormittag streiken die Schüler, am Nachmittag rufen die Gewerkschaften zu einer Groß-Demonstration auf.

Zahlreiche Straßensperren und großräumige Umleitungen sind erforderlich. Die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC empfehlen die Innenstadt mit dem Fahrzeug generell zu meiden.

Die ersten Behinderungen werden bereits am Vormittag durch eine Schüler-Demo erwartet. Ab 7.45 Uhr versammeln sich die Jugendlichen auf dem Stephansplatz, der Abmarsch erfolgt um 9.30 Uhr. Ein Ende ist für 13.00 Uhr vorgesehen. Der Ring wird je nach Erfordernis ab dem Julius-Raab-Platz bzw. der Operngasse gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Vordere Zollamtsstraße, den Stadtpark, den Heumarkt, Johannesgasse, Lothringerstraße, Karlsplatz, Getreidemarkt und die 2er-Linie.

Ab 14.00 Uhr versammeln sich die Teilnehmer der Lohn-Demo am Schwarzenbergplatz, der Abmarsch ist laut ÖAMTC für etwa 16.00 Uhr geplant. Die Route führt über die 2er-Linie, den Karlsplatz und über die Wiedner Hauptstraße, wo vor der Wirtschaftskammer die Schlusskundgebung stattfindet. Das Ende der Demonstration soll gegen 18.30 Uhr sein. Die Dauer der Sperren und Umleitungsmaßnahmen wird an Ort und Stelle entschieden. Speziell in den Bezirken 1, 3, 4 und 5 erwartet der ÖAMTC umfangreiche Staus.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Lohn-Demo in Wien - Innenstadt mit dem Auto meiden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen