AA

Lobsterdock im Künstlerhaus

Das Original befindet sich in Maine. Direkt am Hafen, wo man den fangfrischen Hummer – englisch "Lobster" - ohne Firlefanz den Gästen zum bloßhändigen Verzehr serviert. Text: Cahterine Milan, Fotos: Lobsterdock

Nun kann man ähnliches auch in Wien genießen – allerdings lagebedingt ohne direkten Meeresblick – und auch das Gedeck ist etwas feiner…

Lobsterdock nennt sich das Nachfolgelokal des Nachfolgelokals im Souterrain beim Künstlerhaus. Wieder ein neuer Versuch, aus der ungewöhnlichen Location am Karlsplatz rauszuholen, was geht. Diesmal ist es “Seafood”, wie es im allgemeinen Sprachgebrauch längst auch hier heißt.

Serviert werden – an der Bar frisch auf Eis gebettet und appetitlich anzusehen – Austern, Hummer und Co. mit Herkunftsgarantie, die auch über den Preis bestimmt. Der Hummer, original “Maine Lobster”, wird als ausschließlicher Eigenimport direkt von der amerikanischen Ostküste eingeflogen.

Das Ambiente – von der “Captains Office” für 8 Personen bis zur “Essbar” und weiter zur “Winery” (im Weinlager steht den Gästen ein eigener Tisch für Verkostungen aber auch zum Essen zur Verfügung) – geradlinig, im Bistrostil mit viel Holz und wenig Schnickschnack: die Stars sind hier doch eindeutig die Meeresfrüchte.

Lobsterdock
Karlsplatz 5, 1010 Wien
Telefon: 01/5053839
Mo-Mi11.00 -24.00, Do, Fr 11.00-4.00, Sa 17.00-4.00,so u. Fei 17.00-24.00

Powered by www.toptipplokale.at

  • VIENNA.AT
  • Lokalfuehrer
  • Lobsterdock im Künstlerhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen