Lkw-Entführung samt Fahrern: vorerst ungeklärt

Die LKW-Entführung gibt Rätsel auf.
Die LKW-Entführung gibt Rätsel auf. ©austria.com
Die Entführung eines mit Zigaretten beladenen Lkw samt der rumänischen Chauffeure in der Nacht auf Freitag in Heiligenkreuz (Bezirk Baden) bleibt vorerst ungeklärt. Auch von dem Fahrzeug fehle weiterhin jede Spur, hieß es am Montag auf Anfrage von Kriminalistenseite. Die Ware sollte von Rumänien nach Deutschland transportiert werden.
Lkw samt Fahrern und Millionenfracht entführt

Hinsichtlich des Sattelzuges seien wohl Wahrnehmungen eingegangen, es habe sich aber jeweils um gleichartige andere Fahrzeuge gehandelt, sagte ein Ermittler. Nach dem betreffenden Lkw wird international gefahndet. Die Erhebungen dauerten an.

Entführung auf Parkplatz

Die rumänischen Chauffeure waren ihren Angaben zufolge in der Nacht auf Freitag auf einem Parkplatz an der A21 in Heiligenkreuz im Führerhaus überfallen worden. Mehrere Täter, laut Medienberichten sechs bis acht, hätten sie in der Folge samt dem Sattelzug entführt und erst in Ungarn freigelassen.

Die Rumänen wandten sich daraufhin in Sopron an die Polizei. Am Wochenende wurden die leicht verletzten Männer nach der Entführung auch von niederösterreichischen Kriminalisten befragt.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Lkw-Entführung samt Fahrern: vorerst ungeklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen