Lkw-Brand auf der A21 in Niederösterreich

Auf der A21 brannte am Dienstag ein Lkw.
Auf der A21 brannte am Dienstag ein Lkw. ©Bernhard Singer/Pressestelle BFK Mödling
Auf der A21 geriet am Dienstagnachmittag aus unbekannter Ursache ein Lkw in Brand. Der Lenker des Fahrzeuges konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften vor Ort.
Lkw-Brand auf der A21

Bereits bei der Anfahrt konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr eine riesige Rauchsäule wahrgenommen werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr Gießhübl an der Einsatzstelle standen die Zugmaschine sowie Teile des Anhängers inklusive der darauf befindlichen landwirtschaftlichen Maschine (Maisgebläsetester) eines Lastwagens in Vollbrand. Der 46-jährige Lenker konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Löscharbeiten nach Lkw-Brand

Der Brand hatte bereits auf Teile der trockenen Böschung übergegriffen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Löscharbeiten teilweise unter umluftunabhängigem Atemschutz erfolgen. Während der Löscharbeiten war die gesamte Autobahn in Fahrtrichtung Westen für eine Stunde gesperrt.

Zur Bergung des ausgebrannten Zugfahrzeuges wurden das Kranfahrzeug Mödling und eine Abschleppfirma alarmiert. Nach Ankunft des Kranfahrzeuges wurde mit der Bergung begonnen. Der teilweise abgebrannte Tieflader wurde durch eine Fachfirma von der Autobahn gebracht.

 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Lkw-Brand auf der A21 in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen